4000 Unterschriften gegen Abschiebungen aus NRW nach Afghanistan in gut zwei Wochen

4000 Unterschriften gegen Abschiebungen aus NRW nach Afghanistan in gut zwei Wochen

Petition des Flüchtlingsrates NRW läuft erfolgreich an

 Nach nur gut zwei Wochen haben fast 4000 Menschen auf der Plattform openPetition für einen NRW-Abschiebungsstopp nach Afghanistan unterschrieben. Prominente Unterstützung erfährt die Petition durch den Kabarettisten Volker Pispers und durch die Band Die Toten Hosen.

„Wir sind optimistisch, dass wir das Sammelziel von 10 000 Unterschriften bis zum Stichtag 16.06.2017 erreichen oder sogar übertreffen werden“, so die Einschätzung von Birgit Naujoks, Geschäftsführerin des Flüchtlingsrats NRW.

Ziel der Petition ist es, die NRW-Landesregierung zu einer klaren Positionierung gegen Abschiebungen nach Afghanistan zu bringen. Neben einem Abschiebungsstopp für NRW fordern die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner von der Landesregierung, sich auch auf Bundesebene für eine Aussetzung der Abschiebungen in das Kriegsland Afghanistan einzusetzen. Ein erster Zwischenstand wird nun und dann in regelmäßigen Abständen an die Landesregierung und an die Mitglieder des Innen- und Integrationsausschusses übersandt.

„Vor der anstehenden Landtagswahl in NRW haben die Parteien so noch genügend Gelegenheit, auf die Petition zu reagieren und sich hinsichtlich des Themas Abschiebungen nach Afghanistan und einer humanen Flüchtlingspolitik generell zu positionieren“, so Birgit Naujoks.

Alle UnterzeichnerInnen sind hier gelistet: openpetition.de/!nrwsagtnein